Angebote zu "Young" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Helter Skelter - mit Dan Lucas - dem Gewinner d...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Classic-Rock-Band HELTER SKELTER spielt die klassische Rockmusik des vergangenen Jahrhunderts - die der späten 60er, 70er und Anfang 80er Jahre. Dies in einer Perfektion und Spielfreude, die seinesgleichen sucht. Classic-Rock 100 % authentisch und in anspruchsvollster Qualität. Die 7 Musiker katapultieren die klassische Musik des vergangenen Jahrhunderts in die Gegenwart. Nur das Beste vom Besten der Besten!!!Pink Floyd, Led Zeppelin, Beatles, Stones, Deep Purple, Eric Clapton, Bruce Springsteen, Uriah Heep, Yes, Eagles, CCR, Boston, Thin Lizzy, Golden Earring, Foreigner, The Who, Cream, Neil Young, etc. geben sich in einem 3-stündigen Konzert die Hand.Hier wird Tribut einer ganzen Ära gezollt. Das Konzerterlebnis für alle Fans des-Classic Rock. Ausverkaufte Konzerte sowie Konzerte in den legendären Konzertsälen wie dem Circus Krone Bau München etc. und begeisterte Konzertbesucher bestätigen dies.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ivan Bessonov & Russische Nationalphilharmonie
44,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

10. Meisterkonzert: Ivan Bessonov & Russische NationalphilharmonieDie Musik war ihm vorherbestimmt ? das steht fest für Ivan Bessonov, den hochgewachsenen Tasten-Engel aus einer St. Petersburger Musikerfamilie. Diverse große Auszeichnungen hatte Bessonov bereits in der Tasche, als er, knapp 16 Jahre jung, 2018 beim ?Eurovision Young Musicians? in Edinburgh mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde. Seither reißen sich die großen Konzertveranstalter und Orchester um ihn. Auch Vladimir Spivakov hat sich für Konzerte das junge Multitalent gesichert, das seit 2015 auch mit eigenen Kompositionen, u.a. für Filme in Erscheinung tritt. Dass Ivan Bessonov bei den Hörtnagel Konzerten nun mit Rachmaninows mitreißendem 2. Klavierkonzert debütiert, erscheint logisch: schließlich führt der virtuose Konzertsaal-Klassiker mit den expressiven, schier endlosen Melodien ein reges Doppelleben als Filmmusik.Ivan Bessonov | KlavierVladimir Spivakov | DirigentRussische NationalphilharmonieProgramm:Sergei RachmaninowKlavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18Peter TschaikowskySymphonie Nr. 4 f-Moll op. 36Öffnung des Hauses: 19.00 Uhr, Saaleinlass 19.30 Uhr

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ulis Wohnzimmer mit Felix Meyer und Marie Diot
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Wohnzimmer auf der Bühne, großartige Gäste und ein abwechslungsreicher Abend ? im ?Wohnzimmer? des Singer-Songwriters Ulrich Zehfuß gibt sich die aktuelle Generation der liederschreibenden Zunft die Ehre und die Klinke in die Hand. Niveauvolles Entertainment und kabarettistischer Esprit treffen hier auf staunende poetische Tiefe, große Musikalität und selten gewährte Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt der Künstler - und lässt die Zeit im Flug vergehen. Am 30. September empfängt Gastgeber, Moderator und Songwriter Ulrich Zehfuß Felix Meyer und Marie Diot in der Schwetzinger Wollfabrik. Seit nunmehr 10 Jahren erspielt sich Felix Meyer mit seiner bewegten europäischen Straßenmusik-Geschichte irgendwo abseits der poppigen Plattenfirmen und der platten Popmusik eine immer wichtiger werdende Nische zwischen internationalem Chanson, Poesie und Systemkritik, Lagerfeuer, Lebenslust und Liebesballaden. Mit vielen Freunden, Kollegen und Weggefährten wie Dota Kehr, Hans-Eckardt Wenzel, Sarah Lesch, Konstantin Wecker, der Band Keimzeit, Max Prosa oder Maike Rosa Vogel ergeben sich immer wieder Projekte, Lieder und gemeinsame Auftritte. Nach den ersten vier Studioalben mit eigenen Stücken hat sich Felix Meyer in den letzten Jahren mit der Übersetzung seiner Jugend (Soundgarden, Nirvana, Tracy Chapman, Neil Young, Pearl Jam und vielen anderen) beschäftigt.Er macht sich für Gleichheit und den Schutz der Umwelt stark und ist mit italienischen und kanadischen Kollegen für eine Reihe Konzerte in einem großen Theater in Genua mit einem Programm über das Erbe des großen Cantautore Fabrizio de Andre auf die Bühne gegangen. Auf dem neuen Album sind diese Erfahrungen hör- und spürbar.Marie Diot ist Liedermacherin. Sie macht Musik und Quatsch. Ihre Konzerte bestehen aus verqueren, komischen Ansagen und Liedern, die charmant und direkt, mit Wortwitz und Ironie Geschichten von Dingen erzählen, die so im Leben passieren. Es geht zum Beispiel um die Liebe und Fischvergiftung - manchmal passieren ja Sachen, die sind so verrückt, das kann man sich gar nicht ausdenken. Manches ist melancholisch und manches ist lustig, unter anderem ihre Frisur, oder so.Generell ist sie optimistisch, möglichst gelassen, immer auf der Suche nach den richtigen Worten und der besten Melodie, mit dem Wunsch, jemanden zu berühren und ansonsten eindeutig ziemlich ohne Ziel. Am Ende klappt immer alles! Die Frage ist bloß, wie. Aber das ist ok. 2017 veröffentlichte Marie Diot ihr Debut-Album Pinguin im Tutu - Weiß nicht, ob er Tänzer ist. Darauf präsentiert sich die Liedermacherin musikalisch wie thematisch vielseitig und balanciert dabei gewandt zwischen Melancholie und Albernheit, streift Synthie-Pop und Kabarett und vereint alles durch ihren einzigartigen Stil.2014 war Marie Diot Preisträgerin beim Treffen junge Musik-Szene, 2015 bei der Nahaufnahme, einem weiteren Förderpreis der Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele, 2017 stand sie im Finale des Deutschen Song Contests Troubadour. 2017 wurde sie Mitglied der Liedermacherschule SAGO.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Angus Young
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Angus McKinnon Young ( 31. März 1955 in Glasgow, Schottland) ist der Lead-Gitarrist, Songwriter und Mitgründer der australischen Hard Rock-Band AC/DC. Er ist bekannt für seine wilden und energetischen Auftritte in einer typischen Schuluniform. Young hatte die Angewohnheit, nach der Schule direkt in die Garage zu gehen, um mit seinen Freunden zu spielen. Dabei zog er sich vorher nie um, sondern behielt die Uniform, welche zu dieser Zeit die Schüler in der Schule tragen mussten, den ganzen Tag an. In einem Interview sagte Young später: Ich ging nicht in die Küche, um meinen Eltern hallo zu sagen. Ich aß nichts. Ich trank nichts. Ich ging nicht mal in mein Zimmer, um meine Schulbücher auf mein Bett zu werfen. Ich kam nach Hause und verschwand in meiner Uniform sofort in der Garage und wartete auf die Ankunft meiner Freunde. Ich konnte es nie abwarten, sofort Musik zu machen. Alles andere juckte mich nicht. Als Young bei einem seiner ersten Konzerte auf der Bühne stolperte, schwächte er die Peinlichkeit dadurch ab, indem er einfach auf dem Boden liegend weiterspielte. Auf der Bühne eine Schuluniform zu tragen und im Liegen zu spielen, machten Young in der Musikszene in Sydney be

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Alive AG Marea Weltmusik CD Stute, Wolfgang & H...
8,73 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit 1. Mai 2017 bei AL!VE!nnMAREA - das bedeutet Ebbe und Flut. Hinter diesem klangvollen Namen stehen zwei große Musiker: Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Hajo Hoffmann (Geige, Mandoline). Sie bieten eine spannende Mischung aus balladesken Pop- und Jazztiteln sowie klassischen Elementen und übersetzen die Atmosphäre in musikalischen Genuss. Sie überzeugen nicht nur durch technische Perfektion und souveränes Zusammenspiel, sondern auch durch ihre eigenwillige Musik. Als Komponist, Produzent, Gitarrist und Perkussionist ist Wolfgang Stute in seiner Heimatstadt Hannover eine Institution. 2003 bis 2008 übernahm er das Management von Heinz Rudolf Kunze und arbeitet seither auch musikalisch eng mit Kunze zusammen (120 Konzerte pro Jahr). Neben anderen Musical- und Theaterprojekten übernahm er die musikalische Leitung von Kunzes Musical-Version von Shakespeares Ein Sommernachtstraum in Hannover. Hajo Hoffmann gehört zweifellos zur internationalen Equipe der besten Jazzviolinisten. In den 70er-Jahren entwickelte er als einer der wenigen deutschen Jazzgeiger seinen swingenden und groove-orientierten Stil auf der fünfsaitigen Violine und improvisiert seitdem mit erstaunlicher Virtuosität und emotionaler Tiefe. In seinem stilübergreifenden Repertoire spürt man eine große Leidenschaft für den Jazz, die Weltmusik und ganz besonders das Spiel aus dem Herzen heraus. TRACKS: 1. Etappen 2. Hide And Seek 3. Winterzauber 4. Young 5. Klang des Herzens 6. Lister Bairo 7. Manda 8. Klangteppich 9. Aufbruch 10. Gezeiten 11. Lass einfach los 12. Erste Zeiten

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
ImportCDs True Rockers Pop rock CD
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem sie vor zwei Jahren das mächtige "Sittin' Heavy" veröffentlicht hatten, spielten sie in den 18 darauffolgenden Monaten über 150 Shows. Sie supporteten Größen wie Nickelback, Billy Talent, Black Stone Cherry, Volbeat, The Temperance Movement, Jane's Addiction, Rob Zombie, Alter Bridge oder Deep Purple. Viele Konzerte ihrer bis dahin größten Europa-Headlinertour waren ausverkauft, und sie spielten hunderte Mainstage Festivalslots wie dem Ramblin' Man Fair (UK), Download (UK), Rock on the Range (USA), Shiprocked (USA) und Rock in Vienna (AT). "True Rockers" ist der Sound einer Band, die völlig loslassen kann. "Wir möchten, dass die Leute so viel Spaß wie möglich haben, wenn sie unsere Musik hören." Gitarrist Jeremy Widerman fügt hinzu: "Gleich zu Beginn könnt ihr hören, wie ich Marv anschreie und dieser Vibe zieht sich durch das ganze Album hindurch: Wir vier sind in einem Raum, schreien uns an, machen uns über uns selbst lustig und haben jede Menge Spaß dabei." Ein Muss für alle Fans von Lynyrd Skynyrd, Kyuss, Alice in Chains, Led Zeppelin, Neil Young, Clutch, Metallica, Deep Purple, At the Drive In, The Grateful Dead, Queens of the Stone Age, Rancid, NOFX, AC/DC!

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
If You Leave
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Grandioses Debüt des viel gelobten Londoner Trios um Elena Tonra. Gegründet wurde Daughter von Sängerin Elena Tonra und Igor Haefli 2010 während ihrer Zeit an der Musikhochschule. Dort trafen sie auch Remi Aguilella, der später das Line-up komplettierte. 2011 veröffentlichten sie in Eigenregie die EP 'His Young Heart' und wenig später 'The Wild Youth' und in der Folge erspielten sich die drei eine große Fanbase in England. Auch auf dem Kontinent konnten sie bereits überzeugen: Beim Hamburger Dockville-Festival spielten Daughter 2012 vor über 5000 Zuschauern. Die im Herbst folgenden Konzerte in Hamburg und Berlin waren dann schon im Voraus ausverkauft - kein Wunder, betören Daughter das Publikum doch mit ihrer zauberhaften Musik. Mit 'If You Leave' ist der Band nun ein eindrucksvolles Debütalbum gelungen, dessen intime Atmosphäre mitunter an das erste Album von The XX erinnert, aber auch nicht vor coldplayesken Stadion-Rock-Melodien zurückschreckt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Neil Young - Journeys  (OmU)
14,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Im Mai 2011 fuhr Neil Young in einem 1956er Crown Victoria von seinem idyllischen Heimatstädtchen Omemee, Ontario nach Toronto, in die legendäre Massey Hall, wo er in intimer Atmosphäre die letzten beiden Konzerte seiner Solo-Welttournee gab. Demme, ein langjähriger Fan und Mitstreiter, griff Youngs Erzählungen auf und verwob sie meisterhaft mit seiner Musik, darunter Live-Auftritte des Albums Le Noise (2010) und Klassikern wie 'Ohio', 'Hey Hey, My My', 'I Believe in You' sowie die noch unveröffentlichten Songs 'Leia' und 'You Never Call'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Rock & Roll Cinema 13-24 - Box  [12 DVDs]
77,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Disc 1/Rock & Roll Cinema 13: 'Der Mann mit dem goldenen Arm' (s/w) Sechs Monate war Frankie auf Entzug. Nun kommt der ehemals heroinabhängige Spieler mit guten Vorsätzen in sein Stadtviertel, das Elendsviertel von Chicago, zurück. Dort erwartet ihn seine psychopathische Frau, die eine Lähmung vortäuscht, um ihn zu halten. Zudem macht sich ein Gangsterduo an Frankie ran, für das er früher als Bankhalter beim Pokerspiel gearbeitet hatte. Hinterhältig treiben die beiden den Ex-Junkie ins alte Fahrwasser. Frankies einzige Hoffnung ist seine Geliebte Molly... Laufzeit: 114 Minuten Produktionsjahr: 1955 Regie: Otto Preminger Darsteller: Darren McGavin, Kim Novak, Eleanor Parker, Frank Sinatra, Arnold Stang, Robert Strauss; Disc 2/Rock & Roll Cinema 14: 'Buena Vista Social Club' (OmU) Momentaufnahmen im März 1998 aus Havanna: Wim Wenders und sein Team begleiten die Mitglieder des Buena Vista Social Club, legendäre Soneros der 30er, 40er und 50er Jahre, durch die Straßen Havannas und fangen die prickelnde Atmosphäre der Stadt ein, die die Rhythmen der kubanischen Son-Musik hervorbringt. Sie beobachten die Musiker im Studio bei Aufnahmen zum Soloalbum von Ibrahim Ferrer, folgen ihnen in ihren Wohnungen und lassen sich durch die 'Stadt an deren besondere Lieblingsplätze führen. Später richtet Wenders noch einmal seine Kamera auf die 'Super Abuelos' - Supergroßväter, wie sie in ihrer Heimat genannt werden. Im April geben sie in Amsterdam vor ausverkauftem Haus zwei Konzerte und erhalten bei Songs wie 'Chan Chan'und 'Dos Gardenias' nicht enden wollenden Beifall. Für Juli werden sie zu einem Konzert in der Carnegie Hall in New York eingeladen. Wenders fängt auf der Reise die Reaktionen und die Begeisterung der alten Männer ein, die Zeit ihres Lebens nur in Kuba gelebt haben. Das Konzert ist ein sensationelles Ereignis und zugleich der allerletzte Auftritt dieser fast zufällig entstandenen und doch perfekt zusammenpassenden Künstlergruppe, die nach der letzten gemeinsamen Verbeugung wieder auseinandergehen wird. Für immer. Laufzeit: 101 Minuten Produktionsjahr: 1998 Regie: Wim Wenders Darsteller: Ry Cooder, Ruben Gonzales, Compay Segundo; Disc 3/Rock & Roll Cinema 15: 'The Last Waltz - The Band' (OmU) Es ist der 25. November 1976. 16 Jahre Tour liegen hinter ihnen. Es ist das offizielle Abschlusskonzert von The Band. Sie wollen, entgegen allen Klischees und Mechanismen des Rock'N'Roll-Zirkus, in Würde eine der größten Karrieren der Musikbranche bis heute beenden - mit einem fulminanten Schlusspunkt. Auf der Bühne, auf der alles anfing: Der Winterland-Halle in San Francisco. Es sollte ein Grenzen sprengendes, über fünfstündiges Konzert werden, von dem Regisseur Martin Scorsese diesen 117-minütigen Film erschuf. Dabei konzentriert sich Scorsese nicht nur auf einen reinen Konzertmitschnitt, als ungeahnt souveräner Interviewpartner entlockt er der Band in den locker verwobenen Gesprächspassagen manch überraschend präzise Selbstreflexion, abseits der sonstigen Mainstream-Beweihräucherung. Und wenn dann die Kamera wieder auf die Bühne schwenkt, braucht es keiner Worte mehr: Dort inszeniert sich das Who-Is-Who der Musikgeschichte wie von selbst: Mit Gastmusikern wie Bob Dylan, Ron Wood, Neil Young, Muddy Waters, Eric Clapton, Neil Diamond, Dr. John, Joni Mitchell und vielen anderen ist hier die Elite einer Dekade vertreten. 'The Last Waltz' gilt bis heute als einer der besten, wenn nicht als der beste Konzertfilm aller Zeiten. Und wenn man ihn gesehen hat, wird man auch nach über dreißig Jahren dieses Urteil sofort unterschreiben wollen. Laufzeit: 112 Minuten Produktionsjahr: 1978 Regie: Martin Scorsese Darsteller: Eric Clapton, Bob Dylan, Joni Mitchell, Van Morrison, The Band, Muddy Waters, Neil Young; Disc 4/Rock & Roll Cinema 16: 'Tommy - The Movie' (OmU) Ein kleiner Junge wird Zeuge, wie sein Vater von einem Nebenbuhler erschlagen wird. Der Schock macht ihn blind und taubstumm. Als er ein Jahrzehnt später eine außergewöhnliche Begabung für das Flippern entwickelt, wird er von seinem Stiefvater, also dem Mörder, zum Star aufgebaut und vermarktet... In dem Konzeptalbum 'Tommy' von 'The Who' wurde erstmals eine zusammenhängende Geschichte dargestellt. Ken Russell machte daraus einen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot